Privatforum mit mehreren Themen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Suprise! Something a Professor Snape never would guess

Nach unten 
AutorNachricht
Haru Potter
Fighter with heart - Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Mo März 31, 2014 10:37 pm

Ich ging die dunklen Straßen von Spinners End entlang, während ich eng in meine schwarze Jacke gehüllt war. Es hatte einen speziellen Grund, warum ich heute Abend hierher gekommen war. Ich war fest entschlossen diese SAche durchzuziehen und auch wenn kai ziemlich unzufrieden über meine letzte Entscheidung war, wollte ich nicht nachgeben. Ich wollte es zumindestens versuchen und wenn dies scheiterte, dann würde Kai wählen können wen er wollte, als Pate das zweite Nakamura Potter Kind welches nun einige Monate alt war. Der kleine Daisuke der noch immer keine Paten hatte. Da Kai und ich eine große Diskussion darüber geführt hatten. Er wollte seinen Kopf durchsetzen und hielt meinen Vorschlag für den mänlichen Paten für keine gute Wahl. Ich dagegen wollte meinen Kopf durchsetzen und zumindestens einen der Paten bestimmen. Unsere diskussion hatte schließlich damit geendet, dass er mir zugestanden hatte, einen Versuch zu wagen. Doch er hatte gleich gesagt, dass er bezweifelte dass der olle Tränkeprofessor diese Aufgabe auch nur in Erwägung ziehen würde. Doch ich war überzeugt, dass es eine chance gab, dass er es sich doch anders überlegen würde als Kai es vorhersagte. Ich erreichte schließlich das Haus von Severus Snape, doch gerade als ich klingeln wollte, hörte ich Schritte hinter mimr und drehte mich um, nur um in das mindestens ebenso überraschte gesicht von Draco Malfoy zu blicken. Keiner von uns schien mit dem anderen heute hier gerechnet zu haben. Aber sowohl er als auch ich hatten wohl ein Ziel. Nämlich Severus Snape einen Besuch abzustatten. "Naj wenn das keine Überraschung ist. Wie gehts dir Draco? Ich wollte gerade bei ihm klingeln. Ich find es nicht gut, dass er so in die Abgeschiedenheit geht während der letzten Zeit"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mysticdestinys.forumieren.com
Draco Malfoy
Mister Fancypants
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Mo März 31, 2014 10:55 pm

Draco bezweifelte dass Severus Snape viele Besucher in seinem Haus empfing, doch an diesem Abend war der frühere Slytherin nicht der einzige, der Snape's Haus in Spinner's End aufsuchte. Schon von weitem sah der ehemalige Todesser eine Gestalt an eben jener Tür stehen, auf die auch er selbst zusteuerte. Misstrauisch wie er nun einmal war, glitt seine Hand zu allererst in die Innentasche seines Umhangs, wo sie seinen Zauberstab fest umschloss. Man konnte schließlich nie wissen, mit wem man es so spät am Tag noch zu tun bekam, selbst nach dem Krieg nicht. Doch es dauerte nicht lange, bis er Haru erkannte und sich merklich entspannte. Von dieser ehemaligen Gryffindor hatte Draco nichts zu befürchten und sie - umgekehrt - auch nicht von ihm. "Hallo, Haru." Was sie wohl hier wollte? Draco selbst war hier, um mit Severus seine monatliche Okklumentikübung durchzugehen. Selbst nach dem Krieg, selbst nachdem er schon so erfahren in dieser Disziplin war, bestand der junge Familienvater immer noch auf diese Unterrichtseinheiten. Snape war der begabteste Okklumentiker den Draco kannte und er war zudem noch sein Patenonkel. Er hätte ihm wohl auch ohne diesen Vorwand einen Besuch abgestattet. Was Haru hier verloren hatte, war ihm allerdings noch nicht ganz klar. Dennoch war es eine angenehme Überraschung, sie hier zu sehen. "Eine Überraschung ist es allerdings.", stimmte er zu und nickte, als sie erklärte, dass sie gerade eben klingeln wollte. Er nahm ihr diese Aufgabe ab und drückte die Klingel selbst. Als Haru ihren Ärger darüber äußerte, dass Severus so abgeschieden von allem anderen lebte musste Draco kurz schmunzeln. Er konnte sich seinen Patenonkel an keinem anderen Ort als an diesem hier vorstellen. In Mitten von anderen Menschen, womöglich Kindern, das passte einfach nicht. Severus hatte doch gerne seine Ruhe. Es dauerte nicht lange, bis sich von der anderen Seite der Tür Schritte näherten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus Snape
Mister Fancydress
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Mo März 31, 2014 11:39 pm

Severus saß in einem der gemütlichen, wenn auch etwas zerschlissenen Sessel, vor dem Karmin, in dem ein warmes Feuer prasselte. Auf einem Beistelltisch standen Wein und Feuerwhiskey bereit, und jeweils zwei Gläser. Severus´ Blick fiel auf eine große Standuhr an der Wand und glitt dann zur Tür hinüber. Er wird bald hier sein, dachte Severus und meinte damit keinen anderen als Draco Malfoy. Ihre Treffen hatten eine angenehme Regelmäßigkeit und Severus musste sich selbst eingestehen, dass er die Gesellschaft seines Patenkindes sehr schätzte. Aber was hieß hier Patenkind. Draco war längst kein Kind mehr. Er war ein Mann geworden, mehr noch. Er war Familienvater, und dennoch konnte Severus den Schüler von damals noch in Draco erkennen.
Anfangs hatte der ehemalige Tränkemeister von Hogwarts nur wiederwillig zugestimmt Draco weiterhin in Okklumentik zu unterrichten. Dracos Fähigkeiten standen seinen eigenen noch kaum nach. Und dennoch waren die allmonatlichen Treffen mittlerweile mehr als nur eine Unterrichtsstunde für Severus. Es war so als hätten er und Draco eine stillschweigende Übereinkunft, was die Vergangenheit betraf. So als könnten sie einander besonders gut verstehen, wo sie doch beide einst mehr oder weniger Diener des Dunklen Lords gewesen waren.
Kaum hatte Severus seine Gedanken zu Ende gedacht, läutete es auch schon. Severus´ Mundwinkel zuckten ganz leicht nach oben, als er aufstand und zur Tür ging. Erfreulich pünktlich.
Severus öffnete die Tür und wie erwartet stand Draco vor ihm, doch was er weniger erwartet hatte, war die junge Frau neben Draco.
„Guten Abend Draco.“, begrüßte Severus seinen ehemaligen Schüler wie immer. Dann wanderten seine Augenbrauen nach oben und er bedachte Haru mit einem skeptisch musternden Blick. Er hatte Haru Potter lange nicht gesehen, beinahe ebenso lange wie Harry Potter. Natürlich war das kein Zufall. Severus hielt sich mit Absicht eher Abseits. Seit der Krieg zu Ende war, genoss er die Ruhe und Einsamkeit und er war froh nicht mehr in Hogwarts unterrichten zu müssen. Harry und Haru waren die Helden gewesen, wohingegen Severus´ Rolle für die meisten Zauberer unklar war. Nicht wenige hegten nach wie vor Misstrauen ihm gegenüber. Aber diese Tatsache störte Severus nicht wirklich. Sollten sie denken, was sie wollen. Mit Misstrauen konnte er durchaus umgehen. Er wollte diese Rolle um die er Harry und Haru so lange zutiefst beneidet hatte, gar nicht mehr. Severus wollte die Vergangenheit einfach nur noch hinter sich lassen und das war auch der Grund warum er sich bewusst von den meisten Menschen fern hielt und hier in dieser Muggelgegend lebte.
„Haru Potter, was verschafft mir die Ehre?“, sagte er schließlich und ein für ihn so typischer sarkastischer Unterton schwang in seiner Stimme deutlich mit. Er trat zur Seite und gab den Eingang frei, sodass Draco und Haru eintreten konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Haru Potter
Fighter with heart - Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Mo März 31, 2014 11:52 pm

Ich amüsierte mich doch ziemlich bei dem Verhalten das Draco an den Tag legte, als er mich erblickte. Ich hatte ihn wohl ziemlich damit überrascht, dass ich Severus Snape aufgesucht hatte. Doch es war etwas was ich nunmal nicht verschieben wollte. Vor allem, da gerade Kai auf unseren kleinen Sohn aufpasste während ich mich nach SPinners End begeben hatte. "Ich wollte ihm halt einen Besuch abstatten, aber ich hab auch noch so einige Gründe" ICh grinste leicht als er das klingeln übernahm und runzelte leicht die Stirn während ich dann darauf wartete, dass der Besitzer des Hauses die Tür öffnen würde und wirklich öffnete schließlich Severus snape die Tür. Mein ehemaliger Professor von Hogwarts. Ich grinste leicht als er mich als Haru Potter ansprach und blickte ihn trotz seiner sarkastischen Begrüßung freundlich an. Denn ich hasste ihn nicht, sonst hätte ich ja auch nicht diesen Plan gehabt wegen dem ich nun hier war. "Ich wollte ihnen einen Besuch abstatten, Professor oder darf ich Severus sagen, jetzt wo Sie nichtmehr mein Lehrer sind? Ich hoffe Sie haben sich von ihrem Strapazen gut erholt" Als er beiseite trat folgte ich DRaco und ihm hinein in das Innere des Hauses und blickte mich kurz um, aber wandte meine Aufmerksamkeit eher auf Severus und Draco.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mysticdestinys.forumieren.com
Draco Malfoy
Mister Fancypants
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Di Apr 22, 2014 5:21 pm

"Ja klar.", gab der Slytherin zurück und der sarkastische Unterton, der in seiner Stimme mitschwang, war durchaus beabsichtigt. Das konnte sich sprichwörtlich ihrer Großmutter erzählen. Als sie aber selbst zugab, dass es auch andere Gründe gab, wurde Draco neugierig, aber er fragte nicht weiter nach.

"Dir auch einen guten Abend, Severus.", grüßte Draco seinen ehemaligen Lehrer zurück, als dieser die Tür öffnete. Für den einstigen Slytherin und späteren Jungtodesser war es lange Zeit höchst seltsam gewesen, Professor Snape nach dem Krieg plötzlich beim Vornamen zu nennen. Eigentlich konnte er sich auch gar nicht daran erinnern, dass Snape ihn je dezidiert dazu aufgefordert hatte. Es war vielmehr so als hätte Draco irgendwann einfach damit angefangen und, nach fehlendem Protest von Severus, den Impuls zur Gewohnheit werden lassen. Wie es der Anstand befahl, trat Draco einen Schritt zur Seite, um Haru zu ermöglichen, das Haus des Tränkemeisters als Erste zu betreten. Als die jedoch keinerlei Anstalten machte, sich vom Fleck zu rühren, seufzte der Malfoyerbe kaum hörbar auf und trat durch die Tür, während er einen gemurmelten Seitenhieb in Richtung Haru von wegen fehlender Etiquette unterdrückte. Man war dieser Tage ja wesentlich verträglicher - vor allem wenn man befürchten musste, dass jegliche Fehltritte seinerseits zu Lexie durchdringen könnten und spätestens dann in einem unangenehmen Abend für ihn resultieren würden. Draco kannte Snape's Haus inzwischen gut genug und marschierte direkt durch zum Salon, wobei der Salon bei weitem nicht so groß war, wie der im Manor. Wahrscheinlich war es viel eher das, was man gewöhnlich als Wohnzimmer bezeichnen würde. Dennoch war es gemütlich und Draco schmunzelte zufrieden, als er entdeckte, dass Severus bereits Wein und Feuerwhiskey bereitgestellt hatte. Wie immer. Er würde sich allerdings weder den Getränken noch den Sitzgelegenheiten nähern, ehe der Hausherr das Zimmer ebenfalls betreten hatte.

Natürlich wollte auch Severus wissen, weshalb Haru hier war. Der junge Vater war selbst schon neugierig und als er die Weltretterin bei ihrem alten Nachnamen nannte, musste sich Draco auf die Unterlippe beißen, um ein freches Grinsen zu unterdrücken, das sein früherer Lehrer sicher nicht sehr geschätzt hätte. Immerhin war er ja selber nicht besser. Zwar hatte er Nakamura nach einer schmerzhaft langen Eingewöhnungsphase inzwischen schon beinah als menschliches Wesen akzeptiert, doch musste das nicht heißen, dass er Haru auch bei dessen Namen nannte. Für ihn war die ehemalige Gryffindor nach wie vor entweder Potter oder eben Haru; ab und an auch Potti, wobei er letzteres in der jüngeren Vergangenheit nicht mehr so oft verwendet hatte. Er wartete also gespannt auf Haru's Antwort, doch die junge Frau hatte wie immer die höchst nervtötende Angewohnheit, sich alle Details langsam und mühsam aus der Nase ziehen lassen. Ihre Worte verrieten nicht einmal ansatzweise, weshalb sie tatsächlich hergekommen war und als sie meinte, sie wollte Snape nur mal einen Besuch abstatten, entwischte dem stolzen Reinblut ein abschätziges, obgleich keineswegs feindseeliges, Schnauben. Er horchte erst wieder auf, als sie Severus nach seinem Befinden fragte. Das mochte zwar durchaus höflich sein, doch war sich Draco nicht sicher, ob der Tränkemeister darüber wirklich so gerne sprach. Naja, er würde es ja gleich an seiner Antwort merken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus Snape
Mister Fancydress
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Sa Apr 26, 2014 10:49 pm

Severus hatte Draco beobachtet, als dieser höflich gegrüßt und einen Schritt zur Seite gemacht hatte, um Haru den Vortritt zu lassen. Die Pottergöre, für Snape würde sie das immer bleiben, egal mit wem sie verheiratet war und welchen Namen sie nun auch immer trug, machte keine Anstalten sich von der Stelle zu bewegen.
"Ich wollte ihnen einen Besuch abstatten, Professor oder darf ich Severus sagen, jetzt wo Sie nichtmehr mein Lehrer sind? Ich hoffe Sie haben sich von ihrem Strapazen gut erholt", sagte sie stattdessen und Severus sah die junge Frau äußerst misstrauisch an.
„Sie wollten mir also einen Besuch abstatten? Einfach so? Nun denn, kommen Sie rein, oder wollen Sie da draußen Wurzeln schlagen?“, meinte Severus leicht bissig, wobei er Harus zwei letzte Sätze bewusst ignorierte.
Endlich setzte sich die einstige Gryffindor in Bewegung und betrat nach Draco die Wohnung. Severus schloss die Tür hinter sich und folgte seinen beiden ehemaligen Schülern ins Wohnzimmer.
„Setzt euch.“, bot er den beiden an und wies auf die schlichten alten aber dennoch bequemen Sitzgelegenheiten. Ein drittes Weinglas erschien auf dem kleinen Beistelltischchen. Severus nahm die verstaubte Weinflasche, entkorkte sie gekonnt und goss den blutroten Wein in jedes der drei Gläser. Dann reichte er sowohl Haru als auch Draco eines, während er sich selbst mit dem dritten Weinglas in der Hand, nun auch in einen der Sessel sinken ließ.
Severus erhob sein Glas und prostete den anderen beiden zu.
„Auf das überraschende Wiedersehen mit unserer Weltretterin.“, sprach Snape feierlich und natürlich lag dabei ein leicht spöttisches Lächeln auf seinen Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Haru Potter
Fighter with heart - Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   So Apr 27, 2014 7:57 pm

Ich grinste leicht bei der Reaktion der beiden und trat hinter Draco schließĺich ein und folgte dem beiden in die Stube von Severus Snape. Als Severus direkt eine weitere Sarkastische Bemerkung von sich gab, grinste ich nur amüsiert darüber und ließ mich nicht von dieser Art ärgern. Als er uns aufforderte sich zu setzen, folgte ich diesem Angebot und ließ mich nieder und wartete einfach einen Moment. Doch Severus lie0 noch ein weitere Glas mit Alkohol erscheinen dass er mir nun reichte. Auf den Trinkspruch den der ehemalige Professor vom stapel ließ, konnte ich nciht anders als leicht zu lachen. "Guter Trinkspruch, Severus" meinte ich amüsiert und stimmte mit ein, doch dann nahm ich erstmal einen Schluck von dem alkohol . In Gedanken überlegte ich wie ich das Thema ansprechen sollte, weshalb ich eigentlich unter anderem hergekommen war. Ob der Professor mich direkt rausjagen würde, wenn ich die Bombe platzen ließ?

Auch fragte ich mich wie Draco auf diese Frage reagieren würde. Er hatte es zwar bereits hinter sich die Sache als Pate, doch Severus eben nicht und er war ein ziemlich schwieriger Charakter. Wahrscheinlich würde er einifach nur eine sarkastische Bemerkung ablassen, darüber dass ich ihn auch nur in Erwägung zog, doch ich würde mich nicht einfach verzischen ohne dass ich ihn versuchen würde dazu zu überreden. Ich wollte eine verantwortungsbewusste Person als der Pate eines meinr Kinder. Und Severus war verantwortungsbewusst, wenngleich auch etwas schwierig und nicht gerade der Freundlichste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mysticdestinys.forumieren.com
Draco Malfoy
Mister Fancypants
avatar

Anzahl der Beiträge : 207
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Di Apr 29, 2014 6:38 pm

Draco musste schmunzeln als er Severus' Kommentar hinter sich hörte. Es tat gut zu wissen, dass sich manche Dinge niemals ändern würden, selbst nach so vielen Jahren nicht. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass der frühere Slytherin überhaupt nur deshalb geschmunzelt hatte, weil er wusste, dass die beiden anderen hinter ihm waren und die minimale Gefühlsregung ohnehin nicht mitbekommen hatten.

Auf Severus' Aufforderung hin ließ sich Draco elegant in einen der bequemen Lehnsessel sinken, der angenehmer Weise sehr nah am Kamin stand, in dem ein wärmendes Feuer prasselte. Bei näherem Hinsehen konnte man erkennen, dass der Sessel bei Leibe nicht der neueste Schrei war, viel mehr noch, war er deutlich abgenutzt. Das war ihm bisher gar nicht aufgefallen. Der frühere Schüler bemühte sich sehr, einen abschätzigen Blick zu unterdrücken, doch bewegte seine Arme von der unwürdigen Sessellehne weg, um sie stattdessen in seinem Schoß zu falten. Das Rotweinglas nahm Draco dann wieder dankend an und nahm direkt einen großzügigen Schluck. Severus hatte ein Händchen für Wein, das musste man ihm lassen. Nicht zu süß, nicht zu schwer, mit Sicherheit ein edler Tropfen. Vermutlich, so dachte Draco, investierte der Tränkemeister sein Geld lieber in Wein als in neue Möbel.

Sein Blick wanderte schließlich zu der Gryffindor, die bis auf ihren Kommentar zu Snape's Trinkspruch bisher nicht viele Worte verloren hatte. Dass sie sich in seine Okklumentikstunde gedrängt hatte, schien ihr völlig gleichgültig zu sein. Womöglich wusste sie auch gar nicht davon, er war nicht sicher, ob er je mit ihr darüber gesprochen hatte. Allmählich ging es ihm jedoch auf die Nerven, dass sie nicht mit der Sprache rausrückte. Wieso musste man diesem Weib auch immer jede Kleinigkeit aus der Nase ziehen? Unfassbar. "Sagst du uns auch mal, wieso du da bist oder meldest du dich freiwillig als Versuchskaninchen für eine Legilimentikübung?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Severus Snape
Mister Fancydress
avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Mo Mai 19, 2014 11:24 pm

Severus sah zu, wie Draco und Haru sich hinsetzten. Er zog leicht die Auenbrauen nach oben, als Haru auf seinen durchaus zynischen Kommentar nur meinte es wäre ein guter Trinkspruch gewesen und ihn dann auch noch einfach so beim Vornamen ansprach. Severus ignorierte diese Tatsache erst einmal. Severus beobachtete die ehemalige Gryffindor. Doch außer an ihrem Weinglas zu nippen und etwas nachdenklich zu wirken, wie Snape fand, gab es nichts, was darauf hindeutete, was sie hier eigentlich wollte. Dass sie nur hier war um ihm – Severus Snape – einen einfachen Besuch abzustatten, wollte und konnte Severus nach wie vor nicht glauben. Gerade wollte er Haru darauf hinweisen, dass seine kostbare Zeit nun eigentlich Draco gehörte und sie hier etwas Besseres zu tun hatten als darauf zu warten, dass sie ihnen sagen würde, was immer sie hier wollte. Doch diese Frage erübrigte sich, denn stattdessen hatte Draco längst ausgesprochen, was Severus dachte.  
Spöttisch kräuselten sich Severus´ Lippen zu einem Lächeln, als er den Kopf von Draco zu Haru wandte und nun doch ein wenig neugierig war, was und ob sie nun endlich sagen würde, was sie hier wollte.
„Nun, ein freiwilliges Versuchsobjekt können wir durchaus brauchen. Das wäre immerhin etwas Nützliches, gerade deshalb denke ich, dass dies nicht der Grund sein wird. Zu schade.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Haru Potter
Fighter with heart - Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 259
Anmeldedatum : 03.01.14

BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   Fr Mai 23, 2014 8:54 pm

Ich grinste leicht, als ich die Sprüche der beiden Herren vernahm und konnte ein Grinsen nicht verkneifen. Als Versuchskaninchen? Ich? Ich konnte doch selber recht gut Okllumentik, also wäre das wohl etwas seltsam geworden. Doch dass war sicherlich nicht der Grund, wieso ich hier auftetaucht war. Ich betrachtete die beiden einen Moment lang und grinste ein wenig, doch dann fing ich an einen Hinweis zu geben warum ich gekommen war. "Nunja der eigentliche Grund warum ich gekommen bin, hat damit zu tun dass ich Severus hier um einen Gefallen bitten möchte, den dieser mit Sicherheit nicht erwartet. Vor allem weil er von mir kommt, hab ich nicht REcht Severus? Was sollte auch ich eine Potter von dir wollen können?" Ich genoß es die Wahrheit noch ein wenig zu verschleiern, denn das machte doch ziemlichen Spaß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mysticdestinys.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Suprise! Something a Professor Snape never would guess   

Nach oben Nach unten
 
Suprise! Something a Professor Snape never would guess
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hab einen Brief an die Ex geschickt,war das ein Fehler ?
» Happy B-Day Professor Theorie!
» Severus Snape
» Candice Sugar Snape

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mystic Destinys :: Snape Residenz in Spinners End-
Gehe zu: